Dringend: Wohnraum für
 Kriegsflüchtlinge gesucht

Situation verschärft sich

Der Krieg in der Ukraine dauert an, immer mehr Menschen sind gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und Schutz in der Fremde zu suchen. Auch in unserer Region steigt die Zahl der Kriegsflüchtlinge täglich.

Große Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung

Bereits jetzt erreichen die Gemeinden Angebote von Privatpersonen, die Wohnungen für Schutzsuchende aus der Ukraine bereitstellen möchten. Verbandsgemeinden und Landkreis bündeln diese Angebote, damit bedarfsgerecht Wohnraum zugewiesen werden kann.

Aber das Angebot hält nicht Schritt mit dem Bedarf. Es wird noch weiterer Wohnraum benötigt.

Wer Wohnraum zur Verfügung stellen möchte, kann sich ab sofort an die jeweilige Verbandsgemeindeverwaltung wenden:

Verbandsgemeinde Hermeskeil; Mail: t.mertz@hermeskeil.de oder s.zimmer@hermeskeil.de, Telefon: 06503-809-101 oder -113

Verbandsgemeinde Konz; Mail: ukrainehilfe@konz.de, Telefon: 06501-83-195 oder -196

Verbandsgemeinde Ruwer, Mail: Fluechtlingshilfe@ruwer.de , Telefon: 06500-918-009 oder -010

Verbandsgemeinde Saarburg-Kell; Mail: pressesprecher@saarburg-kell.de, Telefon: 06581-81-119

Verbandsgemeinde Schweich; Mail: unterkunft@schweich.de, Telefon: 06502-407-300

Verbandsgemeinde Trier-Land; Mail: ukraine@trier-land.de, Telefon: 0651-9798-151

Hinsichtlich der Betreuung vor Ort steht die Kreisverwaltung bereits jetzt im engen Austausch mit den regionalen Hilfsorganisationen.

Neben Wohnraum werden auch Personen mit ukrainischen Sprachkenntnissen benötigt. Wer hier helfen kann, wende sich bitte ebenfalls an die o.g. Verbandsgemeindeverwaltungen.

Wer ukrainische Flüchtlinge privat bei sich aufgenommen hat, sollte unbedingt die jeweiligen Sozialämter bei den Verbandsgemeinden informieren. Einerseits ist so ein Überblick über die im Landkreis befindlichen Schutzsuchenden gewahrt. Andererseits sind nur bei Erfassung durch die jeweiligen Sozialämter soziale Leistungen wie zum Beispiel eine finanzielle Unterstützung ode rein Arztbesuch möglich.

Spenden: Nationale Hilfsorganisationen nutzen

Wer darüber hinaus helfen möchte, sollte vor allem offizielle Spendenkonten nutzen. Informationen zu den unterschiedlichen Hilfsorganisationen und Hilfsprojekten erteilt das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen unter https://www.dzi.de/wp-content/uploads/2022/03/DZI-Spenden-Info-Nothilfe-Ukraine.pdf

Informationen zu den unterschiedlichen Hilfsorganisationen und Hilfsprojekten erteilt das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen unter https://www.dzi.de/wp-content/uploads/2022/03/DZI-Spenden-Info-Nothilfe-Ukraine.pdf