Blick auf Pfarrkirche und Kindergarten

Weitere Informationen

Kontakt

Die Sprechstunde des Ortsbürgermeisters findet donnerstags von 19 bis 20 Uhr im Gemeindebüro Ralingen statt.

Ortsvorsteher - Edingen: Franz-Josef Kimmlingen

+49 (0)6585 461

Ortsvorsteher - Godendorf: Thomas Trierweiler

+49 (0)6585 992222

Ortsvorsteher - Kersch: Nikolaus Adam

+49 (0)6585 431

Ortsvorsteherin - Olk: Renate Schneider

+49 (0)6585 437

Ortsvorsteher - Ralingen: Heinz-Werner Lay

+49 (0)170 4927248

Ortsvorsteher - Wintersdorf: Volker Barth

+49 (0)6585 475

Das Gemeindewappen

Gemeindewappen Ralingen

Gespalten durch eingestürzte blaue Spitze, darin eine sechsährige, goldene Getreidegarbe, vorn in silber ein rotes Balkenkreuz, hinten vierzehnmal silber und blau geteilt, belegt mit einem steigenden, gold bewehrt-, gezungt und gekrönten roten Löwen.
Die Gemeinde Ralingen besteht aus den Ortsteilen Edingen, Godendorf, Kersch, Olk, Ralingen und Wintersdorf. Davon gehörten die Orte Kersch (Carescera, 895) und Olk (Ulca, 1023) bis zum Ende des alten Reiches zu Kurtrier, die Orte Edingen (Edinga 862), Godendorf (Goderdorf, 862), Ralingen (Ruodoldingas, 953) und Wintersdorf (Uuinteronis villa, 953) zum Herzogtum Luxemburg.
Dies wird im Wappen durch das kurtrierische Kreuz einerseits, den goldgekrönten und goldbewehrten Luxemburger Löwen andererseits zum Ausdruck gebracht.
Der Strauß von sechs Ähren repräsentiert die sechs Ortsteile und erinnert an deren Prägung durch Landwirtschaft.
Seit dem 16. Jahrhundert sind bemerkenswert hohe Gerste- und Spelzlieferungen in das stadttrierische Brauhaus nachgewiesen.